Wie man sich um einen Internatsplatz bewirbt!

Bewerbungen sind ein wichtiger Bestandteil des Lebens und in diesem Bereich ist Erfahrung und Wissen nötig. Nicht nur im normalen Arbeitsleben müssen Bewerbungen geschrieben werden, um einen Arbeitsplatz zu bekommen, sondern auch im Bereich des Schulwechsels oder eben für den Wechsel auf ein Internat ist es wichtig eine Bewerbung zu schicken, die die Führungsköpfe des Internats überzeugen kann.

Wie sollte die Bewerbung auf ein Internatsplatz aussehen?

Natürlich ist es so, dass auch bereits Kinder im minderjährigen oder sogar niedrigerem Alter auf ein Internat wechseln. Hierbei übernehmen Eltern oftmals die Aufgabe des Bewerbungsschreibens. Doch ist man in einem Alter, in dem man selbst für Angelegenheiten dieser Art sorgen muss, ist es von großer Bedeutung bestimmte Aspekte für die Bewerbung zu beachten.

Zuallererst muss klar sein, wie eine Bewerbung an ein Internat beginnt. Hierbei werden ganz oben zu Beginn die eigenen Daten wie Name, Adresse, E-Mail sowie Telefonnummer angegeben. Darauffolgend wird wenige Zeilen darunter die Anschrift des Internats platziert. Gegenüberliegend auf der rechten Seite der untersten Zeile mit den Daten des Internats, sprich Postleitzahl und Stadt, wird Ortschaft sowie Datum niedergeschrieben. Unter diesen Formalitäten wird eine Überschrift benötigt. Diese kann in diesem Fall beispielsweise folgendermaßen aussehen: “Bewerbung um einen Internatsplatz bei…”. Unter dieser Überschrift fängt dann das eigentliche Bewerbungsschreiben an die jeweilige Schule an.

Nach der Begrüßung mit „Sehr geehrte Frau/Herr oder Damen und Herren“ sollte im ersten Satz eine kurze und faktische Vorstellung der Person vorgelegt werden, sprich das Alter, die aktuelle Schule und ähnliches. Daraufhin folgt der zweite Absatz, der die Möglichkeit gibt, zu überzeugen. Also sollten gute Gründe angegeben werden, warum gerade man selbst diesen Internatsplatz zugesprochen bekommen sollte. Auch Erfahrungen und weitere Überzeugungen wie eine Persönlichkeitsbeschreibung können durchaus helfen. Im letzten Absatz sollte ein passender Abschluss gefunden werden, in dem beschrieben werden sollte, dass man sich auf eine Antwort freuen würde. Darunter muss sich nur mit freundlichen Grüßen verabschiedet werden, der Name angegeben werden und mit der eigenen Unterschrift unterzeichnet werden.

Weitere Bewerbungstipps

Bewerbungstipps

Privatschule in Baden-Württemberg

Mehr Bewerbungstipps

Bewerbungstipps für Schüler